Beratung für Frauen

Beratung für Frauen

zoom +
Der Schwerpunkt in der Arbeit mit alleinerziehenden Frauen hat sich sehr früh im Vingster Treff entwickelt. Frauentreffs, – cafes sowie Nachfragen von Frauen in der Beratungsstelle zum Thema  Berufsrückkehr und Unabhängigkeit von staatlichen Transferleistungen führte 1998 zu einer Beauftragung durch die Stadt Köln ein Modellzielgruppenprojekt für alleinerziehende Frauen im Rahmen des „ProVeedel JobBörsenprogramms“ durchzuführen.

Der Vingster Treff war viele Jahre gemeinsam in Kooperation  mit verschiedenen Trägern in Köln beauftragt  das „ProVeedel JobBörsenprogramm“ durchzuführen.

2012 verlor der Vingster  Treff  erstmals nach 14 Jahren die Beauftragung für die JobBörse alleinerziehende Frauen und musste die Arbeit an einen anderen Träger abgeben.

Seit 2005 führt der Vingster Treff ein Projekt für junge alleinerziehende Frauen unter 25 Jahren im Auftrag des Jobcenters (ehemals Arge) durch. Erstmals galt es  dieser Zielgruppe ein Angebot zu unterbreiten, um sie an den Ausbildungs-  und Arbeitsmarkt heranzuführen. Während die jungen Frauen am Vormittag lernen, werden ihre kleinen Kinder im Vingster Treff fachlich betreut.

Dieses Projekt wurde  im Vingster Treff von 2009 – 2012  im Rahmen des EU geförderten Projektes XENOS – Integration und Vielfalt –in Kooperation mit dem Jobcenter Köln  und seit  01.04.12 gefördert durch das Jobcenter Köln durchgeführt.

 Der Vingster Treff war von 2010 -2012 an dem EU Projekt „Gute Arbeit für Alleinerziehende“ beteiligt und wirkte 2011am Projekt „Netzwerk für Alleinerziehende“ aktiv mit.

Seit 2013 führt der Vingster Treff in Kooperation mit der VHS (Volkshochschule Köln) und Frauen gegen Erwerbslosigkeit e.V. die  Maßnahme „Kölner Alleinerziehende im Aufbruch“ für das Jobcenter Köln durch.