Interkulturelle Bildung

Interkulturelle Bildung


Der Vingster Treff engagiert sich im Rahmen der Interkulturellen Bildung nahhaltig für den sozialen Wandel in der Migrationsgesellschaft. In unterschiedlichen Bildungsbereichen setzt er sich für gleiche Chancen auf Bildung und individuelle Teilhabe ein. Hierbei werden die Konzepte und Angebote kontinuierlich flexibel an neue Bedarfe der Kundinnen und Kunden sowie an aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen angepasst.

Jeder Familie, unabhängig von der sozialen und kulturellen Herkunft, positive Zukunftschancen zu eröffnen, steht im Fokus des Vingster Treffs. Insbesondere durch eine intensive Zusammenarbeit mit Eltern kann dieses Ziel erreicht werden.

Die interkulturelle Bildungsarbeit im Vingster Treff ist mehrsprachig und methodisch niedrigschwellig. Daher können besonders Familien mit Zuwanderungsgeschichte erreicht werden.

Zu den Arbeitsschwerpunkten gehören:

  • Im Rahmen der Interkulturellen Familienbildung stehen sowohl die Erziehungs- und Bildungsberatung, eine enge Zusammenarbeit mit Schulen im Stadtbezirk Kalk als auch die Lernförderung im Mittelpunkt der Arbeit
  • Die Integrationsagentur koordiniert das Bürgerschaftliche Engagement und initiiert Angebote und Projekte für vielfältige Zielgruppen im Stadtbezirk Kalk
  • Die Grundschulsozialarbeit konzentriert sich mit Engagement auf eine Gemeinschaftsgrundschule Lohmarer Straße in Köln Gremberg
  • Das Projekt „Wir sind da" fördert die Stärkung und Aktivierung der Eltern mit Fluchterfahrung an der Gesamtschule Katharina-Henoth
  • Eine kluge Verbindung von Ehrenamt und Bildung wird im Bereich „Spielerische Einzelförderung" für Grundschulkinder geschaffen