Beratung

Beratung im Vingster Treff


Die Beratung von langzeitarbeitslosen und arbeitsuchenden Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zu Themen wie Leistungsbezug SGB II, III XII, beruflicher Orientierung, Zuwanderung aber auch bei existenziellen Notlagen ist Kernelement seit Bestehen (1983) des Vingster Treffs. Der Vingster Treff bietet seine Beratungsangebote mehrsprachig - insbesondere in türkischer, kurdischer, deutscher, englischer und französischer Sprache - an.

Die Erwerbslosenberatungsstelle – gefördert über das Landesprogramm des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales NRW  führt seit dem 01.01.2011 Beratungsangebote für ratsuchende erwerbslose Menschen in Köln durch.

Seit 2009 ist der Vingster Treff durch das Bundesministerium für Migration und Flüchtlinge beauftragt, Migrationsberatung (MBE) für Zugewanderte durchzuführen und durch entsprechende Angebote in Regeldienste und Angebote zu vermitteln.

Die Integrationsagentur des Vingster Treffs gefördert durch das Land NRW hat die Aufgabe, die Integration vor Ort anzuregen und durch Angebote zur Begegnung und Verständigung zu unterstützen. Sie stärkt das bürgerschaftliches Engagement, berät zu interkultureller Öffnung und sensibilisiert zum Thema Diskriminierung und Rassismus.

Die Beratungsangebote des Vingster Treffs werden durch angrenzende Beratungs-, Bildungs- und Informationsveranstaltungen in Kooperation mit anderen Trägern unterstützt und durchgeführt.

Lesen Sie ein Interview der GIB Info 01/2015 (Gesellschaft innovativer Beschäftigungsförderung) mit dem Kölner Beratungsnetz zum Thema "Beharrlichkeit, gegenseitige Wertschätzung und Kreativität"